Back to Top

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Spendor EvoEin neues Zuhause für die SPENDOR Evo

Vor 7 Jahren hatten wir berichtet, wie aus einer SPENDOR 45/1 (2-Wege-Passivbox) eine SPENDOR-Evo wurde (3-Wege-Teilaktiv-System, s. Die schottische Lösung).

 

Galerie bei Flickr

 

Nach ein paar Jahren waren der Dame des Hauses die Boxen dann doch zu groß, und so wurden die SPENDOR-Evo über eBay verkauft. Da sie auf den ursprünglichen Hörraum eingemessen wurden passte die Einmessung für den neuen Hörraum des neuen Besitzers natürlich nicht optimal.

 

Im Folgenden zeigen wir, wie wir durch eine erneute Einmessung auch den neuen Besitzer glücklich machen konnten . . . 

 

 

 

 

 

 

 



Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

"Großer" Breitbänder von MARKAUDIO mit Papiermembran

Schon vor 13 Jahren haben wir unseren ersten MARKAUDIO-Breitbänder getestet - den Alpair 10 Gold. Damit haben wir die MarkO gebaut, die wir auch auf dem Viech-Treffen dabeihatten. Dort wurde vom Teilnehmer hoschibill ein kurzes Video aufgenommen, das eindrucksvoll zeigt, wozu der Alpair 10 Gold im Bassbereich fähig ist.

Damals fertigte MARKAUDIO vor allem Breitbänder mit eloxierten Alumembranen in Membrangrößen von 5 bis 10 cm. Seit einiger Zeit gibt es aber auch Chassis mit Papiermembranen. Relativ neu im Programm ist der Alpair 12P, von dem es auch eine Mid-Woofer-Variante (Alpair 12PW) gibt. Beide Chassis gehören zusammen mit dem CHR-120 zu den größten MARKAUDIO-Chassis.

Unser detailliertes Datenblatt klärt, wie sich der Alpair 12P im Messpodest schlägt und wie man ihn am besten einsetzen kann . . .

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Audax PR170Z0

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

AUDAX PR170Z0, kleiner Bruder des AUDAX HM210Z10?

 

Wie baut man eine gute Box? Man nehme einen guten Mitteltöner!

Heute werden leider kaum noch "richtige" Mitteltöner gebaut, also Chassis, die nur einen geringen Hub machen können (was für einen Mitteltöner ja völlig reicht) aber dafür keine unnötigen "Pfunde" in Form von langen Schwingspulen mit sich herumschleppen. Heute baut man lieber Tief-/Mitteltöner, die auch bis 2 bzw. 3 kHz noch einen recht ausgeglichenen Frequenzgang haben. Eine 2-Wege-Box ist halt wesentlich weniger aufwändig als eine 3-Wege-Box, die 3 Chassis und doppelt so viele und deutlich teurere Frequenzweichenbauteile benötigt.

Die Firma AUDAX ist schon lange berühmt für ihre Mitteltöner. Der erste "Mittelton-Überflieger" war der Medomex 15, danach kam der MHD17HR37xxx, der wegen seines hohen Wirkungsgrades damals (in der80ern) in vielen hochwertigen 3-Wege-PA-Boxen eingesetzt wurde (z.B. ZECK 15/3).

Nach Entwicklung der HDA-Membran (HDA = High Definition Aerogel) gab es auch "laute" Mitteltöner mit dieser Membran, z.B. den HM210Z10 und den hier getesteten PR170Z0 - beide gibt es aktuell noch beim deutschen AUDAX-Vertrieb Proraum.

Unser ausführliches Datenblatt klärt, ob der PR170Z0 auch unter HiFi-Gesichtspunkten eine gute Figur macht . . .

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Hochinteressanter BMR-Breitbänder von TECTONIC

 

Die Firma TECTONIC AUDIO LABS INC. (kurz: TECTONIC) hat sich auf kleine Flachlautsprecher und Exciter spezialisiert. Das erste Produkt war 2012 eigentlich ein Distributed-Mode-Lautsprecher (kurz: DML) für Beschallungszwecke, der PL-12. Auch heute noch ist TECTONIC im Pro-Audio-Bereich aktiv (s. https://tectonicproaudio.com/).

Bei dem Versuch, die Distributed-Mode-Lautsprechertechnology auf kleine Chassis zu übertragen stellte TECTONIC fest, dass man diese effektiver als Balanced-Mode-Radiator (kurz: BMR) ausführen kann. Wie das genau funktioniert (und worin der Unterschied zu "normalen" Lautsprechern liegt) beschreibt TECTONIC sehr gut in diesem White Paper.

Das Besondere an BMR-Chassis ist, dass sie zu hohen Frequenzen hin weniger stark bündeln als ein gleich großes Konuschassis - daher ist die BMR-Technologie insbesondere für mittelgroße Breitbänder mit 2" bis 4" Nenndurchmesser interessant, die dann z.B. in Fernsehern oder portablen Geräten schon eine nennenswerte Basswiedergabe haben und trotzdem eine breite, gleichmäßige Abstrahlung im Hochtonbereich ohne "Tannenbaum" erreichen.

Wir haben uns hier ein Chassis mit der kryptischen Bezeichnung TEBM46C20N-4B vorgenommen (TE für TECTONIC, BM für Balanced Mode, 46 für den Membrandurchmesser [mm], C für circular=rund, 20 für die Belastbarkeit [W], N für Neodymmagnet, 4 für die Nennimpedanz [Ohm] und B für Version B), das bereits im Chassistest in der Hobby-HiFi 6/2020 sehr gut abgeschnitten hat und mittlerweile in mehreren Bauvorschlägen (DayDream TLR/Center und MiniMonitor von Variant-HiFi) eingesetzt wurde. Last but not least hatten wir kürzlich die DayDream TLR bei uns zu Gast, die in unserem neuen Hörraum so manchen Hörer verblüffte (s. Kommentare zur DayDream TLR) - woran der TEBM46C20N-4B sicher einen erheblichen Anteil hatte.

Unser ausführliches Datenblatt klärt, was der TEBM46C20N-4B so auf der Flachmembran hat.

Version für Abonnenten:
- insgesamt 6 Chassis wurden untersucht und statistisch ausgewertet (TSPs ohne/mit Einrauschen etc.), alle Daten stehen als Datendownload zur Verfügung

Öffentliche Version:
- nur einige Ergebnisse der Chassis 1 und 2 werden präsentiert

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Bliesma M74P6

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

74 mm HighTech-Mitteltonkalotte von BlieSMa


Nach dem guten Abschneiden des BlieSMa T34A-4 und des BlieSMa T25B-6 sind wir sehr gespannt, wie sich die neuen 74 mm durchmessenden Mitteltonkalotten in unserer "Folterkammer" schlagen.

Wir sind schon seit langem große Fans von großen Mitteltonkalotten wie der ATC SM75-150S bzw. ATC SM75-150 oder der legendären Beryllium-Mitteltonkalotte aus der legendären YAMAHA NS-1000M. Diese Chassisgröße verspricht einen Einsatzbereich von 500 bis 3000 Hz mit gutem Rundstrahlverhalten, geringem Klirrfaktor und hoher Dynamik.

 Ähnlich wie beim 25 mm durchmessenden Hochtöner T25 gibt es die 74 mm durchmessenden Mitteltonkalotte M74 in 4 Membran-Varianten:
- M74A-6 mit Aluminiummembran
- M74B-6 mit Berylliummembran
- M74P-6 mit Papiermembran
- M74S-6 mit Seidenmembran

 

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
Cookies sind Dateien, die auf der Festplatte Ihres Computers abgelegt werden und der Erleichterung der Navigation dienen. Sie können das Speichern von Cookies auf Ihrer Festplatte verhindern, indem Sie in Ihren Browser-Einstellungen „keine Cookies akzeptieren“ wählen, oder den Button "Ablehnen" klicken. Zum korrekten Umgang mit Cookies lesen Sie bitte die Bedienungsanleitung Ihres bevorzugten Browsers. Wenn Sie keine Cookies akzeptieren, kann dies im Einzelfall zu Funktionseinschränkungen unserer Seiten führen. Soweit Sie Cookies akzeptieren, legt HiFi-Selbstbau Daten innerhalb der Cookies auf Ihrer Festplatte ab und ruft diese Informationen bei späteren Nutzungen wieder ab. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Datenschutz-Seite, Bereich "Cookies" Wir verwenden ausschließlich Cookies um die Funktion des Online Magazins komfortabler zu machen.