Leserprojekte

Männer-Heimkino / Nachtrag

Männerkino

Wir hatten schon einige Zeit ins Land streichen lassen, bevor wir das Projekt Männerkino veröffentlicht haben weil wir hofften, dass das Projekt abgeschlossen sei. Dann hat uns aber die Geduld verlassen - und keine 2 Wochen später bekommen wir die Rückmeldung: "endlich ist alles fertig".

 

 

 

 

 

 

 

Anbei ein paar Fotos des finalen Setups. Zunächst mal ein Box im Detail:

Dann die vordere Phalanx (die seitlichen Boxen sind leicht eingewinkelt):

Und so ist die Elektronik unter der Leinwand untergebracht (der AVR ist übrigens ein "kleiner" YAMAHA und kein DENON, wie wir im 1. Teil geschrieben haben; mittlerweile haben die Frontlautsprecher aber sogar eine eigene Endstufe um den AVR zu entlasten):

Und so sieht es aus wenn die Leinwand davor und alles schön verkleidet ist. Die beiden weißen "Schönheiten" sind die Lautsprecher zum Stereo-Hören . . .

Und hier noch ein paar Screenshots von Dirac:


-> unterhalb von 70 Hz schenkt der Raum um bis zu 12 dB dazu - danke!
-> nach Entzerrung sind die Fronts ohne Anhebung bis unter 20 Hz voll da


-> der Center verhält sich ähnlich wie die Fronts, nur die Anhebung unter 70 Hz fällt geringer aus (Raummitte)


-> der LFE geht ohne Entzerrung bis 12 Hz runter - Raum sei Dank!


-> die Surrounds (s. ULB-8-Pro) sehen nicht so gut aus, weil sie direkt an der Wand angebracht sind

Aber das tollste ist: das ist kein Kellerkino im freistehenden Eigenheim sondern ein "Wohnzimmerkino" in einem Mehrfamilienhaus - tolerante Nachbarn muss man haben . . . Hier mal eine ungefähre Skizze:

Abschließend noch mal ein O-Ton des Erbauers:

es ist vollbracht, das Projekt ist fertig:)

Boah geil ey .. ;).. würde man sagen.

So wie ich es mir erhofft hatte. Erst mal war ich natürlich froh, dass ich die Weichen wohl richtig zusammengelötet habe und alles so geht wie es soll. Endlich die neuen Lautsprecher in Stereo und komplett im 5.1 hören. Schon ohne Dirac sehr schön und gar kein Vergleich zu vorher. Da kommt einfach viel mehr ... tonal viel besser, mehr Klarheit, mehr Energie.

Dann wurde mit Dirac eingemessen. Vorher hatte ich die Subwoofer per Controller linear auf ca. 25 Hz per Nahfeldmessung entzerrt um das dann per Dirac wieder grade zu bügeln, da das massiv die Raumreso angeregt hat. Dann habe ich alle Anhebung per Controller rausgenommen und mit Dirac am Hörplatz gemessen. Und siehe da, durch den Roomgain schon ein weitestgehend linearer Frequenzgang bis unter 20 Hz. Das klingt dann aber gerade im Heimkino Setup doch etwas dünn, da auch etwas der Punch mit der 1. Wellenfront fehlt. Also im Dirac Filter noch etwas nachgelegt. Da bin ich aber gerade noch bei diversen Hörtests mit Filmmaterial.

Im Gesamtsetup auch mit der neuen Endstufe für die vorderen LS macht das jetzt unheimlich Spaß und ist genauso wie es sein soll. Nur für die Subs brauche ich irgendwann noch eine neue Endstufe, da bei der jetzigen der Lüfter regelmäßig anspringt und sehr laut dreht.

Also, ich bin wirklich froh dass damals der Kontakt zu Ihnen zustande gekommen ist und wir dieses Projekt so erfolgreich umsetzten konnten.

 

HINWEIS! Diese Seite benutzt Cookies und ähnlichen Technologien.

Wenn Sie das nicht möchten wird die Seite nur eingeschränkt funktionieren. Mehr erfahren

habe ich verstanden

Cookies

Cookies sind Dateien, die auf der Festplatte Ihres Computers abgelegt werden und der Erleichterung der Navigation dienen. Sie vermeiden, dass bei jeder Nutzung alle erforderlichen Daten neu eingegeben werden müssen. Cookies erleichtern die Nutzung der Services. Sie können das Speichern von Cookies auf Ihrer Festplatte verhindern, indem Sie in Ihren Browser-Einstellungen "keine Cookies akzeptieren" wählen. Sie können Ihren Browser auch so einstellen, dass dieser Sie vor dem Setzten von Cookies fragt, ob Sie einverstanden sind. Schließlich können Sie auch einmal gesetzte Cookies jederzeit wieder löschen. Wie all das im Einzelnen funktioniert, entnehmen Sie bitte der Anleitung Ihres Browser-Herstellers. Wenn Sie keine Cookies akzeptieren, kann dies im Einzelfall zu Funktionseinschränkungen der der Seiten führen.

HiFi-Selbstbau verwendet Cookies auch, um Nutzungsprofile unter einem Pseudonym anzulegen und auszuwerten (siehe Abschnitt "Verarbeitung und Nutzung von Daten"). Sie können dies ganz einfach verhindern, indem Sie solche Cookies nicht akzeptieren oder löschen. Wie das im Einzelnen funktioniert, entnehmen Sie bitte der Anleitung Ihres Browser-Herstellers.

Soweit Sie Cookies akzeptieren, legt HiFi-Selbstbau Daten innerhalb der Cookies auf Ihrer Festplatte ab und ruft diese Informationen bei späteren Nutzungen wieder ab.

Unsere Geschäftspartner haben nicht das Recht, Informationen aus von HiFi-Selbstbau abgelegten Cookies abzurufen. Unsere Geschäftspartner können aber eigene Cookies auf Ihrer Festplatte ablegen. Für solche Cookies ist Icy-Medien rechtlich nicht verantwortlich. Vergleichen Sie hierzu ggf. die Datenschutzerklärung des Geschäftspartners.