Total Restauration 2

Focal 05733Restaurierung einer FOCAL Expression

Was bleibt den von der ursprünlichen Focal Expression. Wir gehen davon aus das eigentlich alle Gene erhalten bleiben. Kraft, Dynamik, Klang, all das soll nach dem Totalumbau immer noch vorhanden sein. Dafür ist es zunächst nötig das man sich die Ausgangslage genau ansieht, und feststellt was noch zu gebrauchen ist uns was nicht.

Das die Sicken bei den Tieftönern zerbröselt sind war ja leicht zu entdecken, dafür muss man kein Genie sein. Bei den anderen Chassis sieht das schon anders aus. da sieht man nicht so klar ob die überhaupt noch ihre Sollwerte erfüllen. Also in die Folterkammer damit.

Aber auch beim Tieftöner muss kontrolliert werden wie sich die neuen Sicken auf die TSP des Chassis auswirken und welche Relevanz das für das Gehäusevolumen hat.

Neue Sicken für den Tieftöner

Nachdem die originalen Schaumstoffsicken der XACT auch "nur" 10 Jahre gehalten haben sollten sie nun gegen Gummisicken ausgetauscht werden. Bei Dr. Kurt Müller kam aber nur eine etwas schwerere und steifere Gummisicke in Frage. Daher haben wir erst mal nur eines unserer Chassis überarbeitet.

Die Parameter haben sich zwar verändert,

TS-Parameter Einheit Probechassis HSB-Datenblatt Abweichung HiFi-Selbstbau
(30% weicher)
Abweichung
(30% weicher)
Resonanzfrequenz Fs
Gesamtgüte Qts
Äquiv. Luftvolumen Vas
Wirkungsgrad Eta (1m, Halbraum)
Gleichstromwiderstand Rdc
Effektive bewegte Masse Mms
Kraftfaktor BL
[Hz]
[-]
[dm³]
[dB/2.83V/m]
[Ohm]
[gr]
[N/A]
36.05
0.461
86.3
91.34
7.55
38.62
11.63
30.04
0.338
124.8
92.18
7.32
38.62
12.39
20%
36.4%
-30.8%
-0.84
3.1%
0%
-6.1%
30.16
0.386
123.29



&nbsp
0.4%
14.1%
-1.2%



&nbsp

aber für die Bassreflexabstimmung hatte das nur einen geringen Einfluss:


-> beide X-ACT-Varianten liegen nahe am Originalchassis

Von der Seite gab es grünes Licht -> wir haben alle 4 Chassis umarbeiten lassen

Messung der Chassis im Podest

Die beiden Hochtöner litten ebenfalls unter Sickenfraß, und bei einem war ja sogar ein Anschluss abgebrochen. Dem anderen Hochtöner konnten wir noch ein paar letzte Töne abringen, bei der Klirrfaktormessung mit 95 dB riss die Schaumstoffsicke dann aber zu stark ein.

HiFi Selbstbau 05738

HiFi Selbstbau 05737

Zunächst der Impedanzverlauf:


-> die Resonanzfrequenz liegt mit ca. 600 Hz angenehm niedrig
-> die Überhöhung bei 3.5 kHz gehört da aber nicht hin
-> unterhalb der Resonanzfrequenz scheint es Undichtigkeiten bzw. Strömungsverluste zu geben

Im Frequenzgang findet sich die Impedanzüberhöhung bei 3.5 kHz als ca. 6 dB hohe Stufe wieder:


-> auf Achse (4, 8 und 12 kHz) und unter 15° (4 kHz) zeigen sich Überhöhungen durch die nicht eingefräste Frontplatte

Der Hochtöner war bei der vorliegenden Expression nicht eingefräst. Die Frontplatte ist mit 6 mm relativ dick -> da gibt es einen ordentlichen Sekundärstrahler. Aber selbst wenn der Hochtöner auf einer 120 mm breiten, 8-eckigen Frontplatte gesessen hätte würde das Muster der Überhöhungen und Einbrüche nicht passen (hier mit Edge berechnet):

Die Überhöhungen müssen also Membranresonanzen sein, die durch die stark geschwächte Schaumstoffsicke nicht mehr bedämpft werden.

Eine Reparatur dieser Sicken ist nach unserer leidvollen Erfahrung leider äußerst kritisch, daher empfehlen wir hier einen alternativen Hochtöner. Da die Box ohnehin aktiviert wird ist dies relativ unproblematisch möglich. Allerdings sollte er schon pegelfest und ab knapp 3 kHz einsetzbar sein (s.u.).

 

Focal 05732

Deutlich erfreulichere Nachrichten gibt es vom Mitteltöner - das ist ein echtes Sahneteil !!! Daher werden wir ein komplettes Datenblatt nachreichen. Als "Appetizer" hier mal ein paar Messungen:


-> die Freiluft-Resonanzfrequenz liegt mit ca. 125 Hz höher als original
-> bei 0.5, 1.6, 2.9, 4 und 5 kHz gibt es Impedanz-"Zappler"
-> die Schwingspuleninduktivität ist recht hoch


-> gut bedämpfte Membranresonanzen bei 1.6 und 2.9 kHz
-> bis knapp 3 kHz nur geringe Bündelung

Der Klirrfaktor wurde bis 105 dB mittlerem Schalldruck in 1m Abstand gemessen:



-> selbst bei 105 dB kollabiert das Chassis noch nicht
-> relativ hoher K3 und K5

Mit Hochpassfilterung bei 250 Hz mit 12 dB/Oktave bleibt der Mitteltöner auch bis zu 106 dB mittlerem Schalldruckpegel in 1 m Abstand weitestgehend linear:

Der Mitteltöner hat von 300 bis 3000 Hz einen sehr linearen Frequenzgang und einen hohen Wirkungsgrad von 91 dB/2.83V/m. Damit ist er die Idealbesetzung für diese pegelstarke Lautsprecher-Kombination. Wir freuen uns schon die aktivierte FOCAL Expression zu hören.

 

Wavecor 5131

 

Bliebe nur noch die Hochtöner-Frage zu klären . . .

Da haben wir uns für den Wavecor TW030WA12 entschieden. Wir finden das er mit seiner Größe und den damit verbundenen dynamischen Fähigkeiten die Focal Kombination bereichert

TW030WA12 4V SPLdeg

 

Damit und der Aktivierung durch das Hypexmodul sollte die Focal Expression (A) auf ein neues Niveau klettern.

Cookies sind Dateien, die auf der Festplatte Ihres Computers abgelegt werden und der Erleichterung der Navigation dienen. Sie können das Speichern von Cookies auf Ihrer Festplatte verhindern, indem Sie in Ihren Browser-Einstellungen „keine Cookies akzeptieren“ wählen. Zum korrekten Umgang mit Cookies lesen Sie bitte die Bedienungsanleitung Ihres bevorzugten Browsers. Wenn Sie keine Cookies akzeptieren, kann dies im Einzelfall zu Funktionseinschränkungen unserer Seiten führen. Soweit Sie Cookies akzeptieren, legt HiFi-Selbstbau Daten innerhalb der Cookies auf Ihrer Festplatte ab und ruft diese Informationen bei späteren Nutzungen wieder ab. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Datenschutz-Seite, Bereich "Cookies"