Breitbandchassis

L.CAO FA8

Beitragsseiten

Der Klirrfaktor:

Die Klirrkomponente K2 zeigt oberhalb von 150 Hz ein weitgehend konstantes Verhalten und erhöht sich moderat mit dem Anregungspegel. Lediglich im Bereich der Sickenresonanz steigt der KlirrFAKTOR an, weil ja die Amplitude der Klirrkomponente auf die Amplitude der Grundwelle bezogen wird: wenn die Klirrkomponente gleich laut bleibt, die Grundwelle aber leiser wird (-7 dB um 700 Hz) steigt der Klirrfaktor also an. In diesem Fall tritt der maximale Klirrfaktor aber bei 600 Hz auf -> es ist offenbar nicht der Rückgang der Grundwelle schuld.
Dieses Verhalten ist auch bei den höheren Klirrkomponenten zu beobachten.

Bei einem mittleren Schalldruckpegel von 80 / 85 / 90 / 95 / 100 dB liegt K2 zwischen 50 und 11200 Hz im Mittel bei leicht erhöhten 0.626 / 1.055 / 1.762 / 2.700 / 3.980 %. Für K3 gilt in diesem Bereich ein Mittelwert von moderaten 0.144 / 0.219 / 0.476 / 0.673 / 1.122 %. Bei 100 dB mittlerem Schalldruckpegel (das entspricht einem Anregungspegel von ca. 7.4 Watt) kollabiert das Chassis nur bei tiefen Frequenzen < 50 Hz.

Nach unseren Untersuchungen (Klirrfaktor - wie viel ist zu viel?) wäre K2 im untersuchten Pegel- und Frequenzbereich nur im engeren Bereich der Sickenresonanz (562 bis 708 Hz) und unter 42 Hz hörbar.
Die unharmonische Klirrkomponente K3 ist vor allem im weiteren Bereich der Sickenresonanz (473 bis 841 Hz) und unter 42 Hz hörbar. Bei einem mittleren Schalldruckpegel von 95 dB ist K3 von 501 bis 1334 Hz hörbar.
Auch die höheren Klirrkomponenten liegen ausschließlich im weiteren Bereich der Sickenresonanz oberhalb der Wahrnehmbarkeitsschwelle.
Chassis 1 zeigt leicht höhere Klirrwerte in einen etwas weiteren Bereich um die Sickenresonanz.

Klirrfaktor bei 80 bis 100dB/1m (Halbraum, 20cm)

Kommentare  

# vr-crack 2020-09-15 18:07
Der sähe hübsch in einer Steampunk-Box aus. Gar nicht mal so schlecht. Nur das mit der Sickenresonanz ist etwas schade.
# Theo 2020-09-16 01:52
Da rennt einer bei mir offene Türen ein...Steampunk :-)
# plasma 2020-09-14 17:26
Schönes Chassis, aber leider schwer in den Griff zu bekommen. Hätte ich so schlimm nicht erwartet, gibt ja einige Messungen im Netz, die dann geschönt sein müssen. Und 40% Abweichungen bei Qts und VAS sind schon sportlich.
# Theo 2020-09-14 17:30
wir haben das Chassis irgendwie liebgewonnen. Wenn man es so hört schleimt es sich quasi ein. Jedenfalls ein Breitbänder der, außer beim Filter, nicht rumzickt.
# Kapton 2020-09-14 17:04
Eigentlich ist es doch fast schade, dass der w8-1772 immer noch die Referenz ist. Schöner Test auf jeden Fall.
Cookies sind Dateien, die auf der Festplatte Ihres Computers abgelegt werden und der Erleichterung der Navigation dienen. Sie können das Speichern von Cookies auf Ihrer Festplatte verhindern, indem Sie in Ihren Browser-Einstellungen „keine Cookies akzeptieren“ wählen. Zum korrekten Umgang mit Cookies lesen Sie bitte die Bedienungsanleitung Ihres bevorzugten Browsers. Wenn Sie keine Cookies akzeptieren, kann dies im Einzelfall zu Funktionseinschränkungen unserer Seiten führen. Soweit Sie Cookies akzeptieren, legt HiFi-Selbstbau Daten innerhalb der Cookies auf Ihrer Festplatte ab und ruft diese Informationen bei späteren Nutzungen wieder ab. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Datenschutz-Seite, Bereich "Cookies"