Chassis allgemein

Markaudio Alpair 10 - ein Kurzbericht


DER Breitbänder........

....als wir vor kurzen nach unserem Besuch bei der Prolight & Sound im Anschluss bei BluePlanet Acoustic vorbeischauten, packte uns Nick Baur eine Reihe von Markaudio Chassis in den Kofferraum. Neugierig wie wir sind, kam das größere der Chassis, der Alpair 10, in unseren Messraum um "nur mal eben" die TSP auszuspähen. Unser Mess-Spezi Thomas Ahlersmeyer war dann von den Ergebnissen so begeistert, dass er nicht davon lassen konnte direkt alle Daten zum Chassis zu messen. Bis zur endgültigen Aufbereitung der Daten haben wir hier schon mal einen kleinen öffentlichen Kurzbericht verfasst, der andeuten soll wie gut dieses Chassis ist.

Mit dem Markaudio Alpair 10 ist dem Entwickler Mark Fenlon ein großer Wurf gelungen.


Chassis-Kurzbericht © www.hifi-selbstbau.de
So werden Lautsprecherchassis von HiFi-Selbstbau gemessen
Hersteller: MARKAUDIO (Vertrieb durch Blue Planet Acoustic) Typ: Alpair 10 Gold, 8 Ohm Datenblatt des Herstellers

Foto des Chassis
 


 

 

TSP aus Messung
mit Zusatzmasse
(Mittelwert und Streuung
von 2 Chassis, Anregung -12 dB):
Resonanzfrequenz Fs
DC-Widerstand Rdc
Mechanische Güte Qms
Elektrische Güte Qes
Gesamtgüte Qts
Effektive bewegte Masse Mms
Äquiv. Luftvolumen Vas
Kraftfaktor BL
Wirkungsgrad Eta (1m, 2.83V, Halbraum)
39.69 Hz (+/-0.6%)
5.46 Ohm (+/-0.3%)
2.340 (+/-1.4%)
0.353 (+/-1.0%)
0.307 (+/-1.2%)
8.84 gr (+/-1.7%)
20.85 dm³ (+/-0.5%)
5.84 N/A (+/-1.2%)
89.25 dB (+/-0.07)

Unsere Meinung:
  • Der äußere Eindruck:
    Der Alpair 10 Gold sieht einfach von allen Seiten "lecker" aus und st bis ins Detail sehr gut verarbeitet! Von vorne fällt natürlich die "golden" eloxierten Alumembrane ins Auge (dazu später mehr). Von hinten staunt man über den Kunststoffkorb, der aufwändig verrippt ist und das Antriebssystem mit insgesamt 6 Streben mit der 8mm dicken Frontplatte verbindet. Das Magnetsystem ist konventionell ausgeführt (Ferrit) und angemessen dimensioniert (Durchmesser 90mm, Höhe 20mm).
    Die üblichen Kennzeichen "moderner" Chassis wie eine hinterlüftete Zentrierspinne oder aber auch eine "klassische" Polkernbohrung sucht man bei Alpair 10 Gold vergeblich - und das obwohl das Chassis wirklich von Grund auf neu konstruiert wurde. Sollte das womöglich gar nicht so wichtig sein?
    Dafür hat man sich mehr Gedanken zur Befestigung der Anschlusslitzen gemacht, die tangential an der Schwingspule befestigt sind.

    Und auch sonst glänzen die Alpair 10 mit sehr guter Verarbeitung

    Der Alpair 10 Gold erinnert nicht zufällig an die legendären Chassis von Ted Jordan, wie den JX92S oder den JXR6 HD. Auf der Markaudio-Homepage kann man unter About us unter Anderem lesen:

    "In 2003 E.J. Jordan and Markaudio started a collaboration on the development of a new 2" driver. The new driver was known as the JXr 6HD. Markaudio was responsible for the research, design and manufacture of all the components excluding from the cone and cap. Markaudio also carried out the assembly of the first two batches of HD production. The cone and cap came from a previous driver known as the Jordan JX53. These cones were developed and manufactured for E.J. Jordan by Roy Rodriguez, a well respected UK based cone maker."

    Nach Aussage des deutschen Vertriebs Blue Planet Acoustics liegt das "Geheimnis" der Markaudio-Chassis nicht nur in der Formgebung sondern vor allem in der speziellen Eloxierung der Alumenbran.
     

     

     

  • Die TSP:
    Die gemessenen TSPs stimmen SEHR gut mit den Herstellerangaben überein (Fs=40 Hz, Vas = 19.5 l, Qts = 0.33). Noch erstaunlicher ist die extrem geringe Streuung der TSP der beiden gemessenen Chassis, die im Schnitt bei +/- 1% liegt - das ist uns so nicht nicht unter gekommen.

    Den Vogel aber schießt die Pegelabhängigkeit der TSPs ab - die so gut wie nicht vorhanden ist! Trotz Änderung der Anregung um 24 dB (= 16fache Eingangsspannung bzw. 256-fache Eingangsleistung) verringert sich die Resonanzfrequenz beim Chassis 1 von 40.02 Hz (-18 dB) auf nur 38.34 Hz (+6 dB), also nur etwa 4% - so etwas Lineares haben wir überhaupt noch nicht gesehen!! Da wagen wir schon allein aus dieser Messung zu prognostizieren, dass der Alpair 10 Gold kein Kind von Traurigkeit sein und auch bei hohen Lautstärken noch sauber spielen wird. Und Dank seines relativ hohen Wirkungsgrades von gut 89 dB/2.83V/m begnügt er sich dabei auch noch mit bescheidenen Verstärkerleistungen.

    Und das Schlimmste ist: das alles geht OHNE hinterlüftete Zentrierspinne und OHNE Polkernbohrung, 2 Features die uns die Chassisindustrie als absolut unerlässlich für ein lineares Chassis "verkauft" hat. Hut ab, Mr. Mark Fenlon!!

    Eine Resonanzfrequenz von 39.7 Hz verbunden mut einer Gesamtgüte von 0.31 versprechen im Bassreflexgehäuse eine untere Grenzfrequenz von etwas über 50 Hz. Das Volumen beträgt akzeptable 10 l, die Abstimmfrequenz liegt bei noch praxisgerechten 49 Hz:

    Geschlossen ist er in 3-4 Liter als Satellitenlautsprecher bis 90 Hz einsetzbar. Aber auch andere Gehäusekonzepte wie z.B. eine TQWT oder TML sind dank der praxisgerechten TSPs denkbar. Bei der Wiedergabe von Schallplatten mit hohem Schalldruckpegel ist bei "offenen" Gehäusen dann aber ein Subsonic-Filter unerlässlich, denn die Nachgiebigkeit der Einspannung ist mit 1.82 mm/N recht hoch.
    Im Impedanzverlauf deutet sich der Anflug zweier minimaler Membranresonanzen bei 1200 und 1600 Hz an - mal sehen wie sich das auf den Frequenzgang niederschlägt. Ansonsten ist der Impedanz-Verlauf aber bilderbuchartig.

     

 


HiFi-Selbstbau-Fazit:


Das vorläufige Fazit nach der Impedanzmessung lautet: wir haben noch nie ein so viel versprechendes Breitbandchassis in unseren Händen gehalten! Die Messungen lassen eine gute Pegellinearität vermuten, so dass der Alpair 10 Gold trotz seiner "Größe" auch alleine recht erwachsen aufspielen dürfte. Und Dank seines relativ hohen Wirkungsgrades von gut 89 dB/2.83V/m ist er der ideale Spielpartner für kleine aber feine Verstärker.  Die endgültigen Frequenzgang- und Dynamikmessungen werden unsere Abonnenten in Kürze in der Abteilung "Datenblätter/Breitbandchassis" finden

Der legendäre JORDAN JX92(S) muss sich jedenfalls extrem warm anziehen. Im Vergleich dazu ist der Alpair 10 Gold mit 130 €/Stück ein regelrechtes Schnäppchen -> stay tuned!

Cookies sind Dateien, die auf der Festplatte Ihres Computers abgelegt werden und der Erleichterung der Navigation dienen. Sie können das Speichern von Cookies auf Ihrer Festplatte verhindern, indem Sie in Ihren Browser-Einstellungen „keine Cookies akzeptieren“ wählen. Zum korrekten Umgang mit Cookies lesen Sie bitte die Bedienungsanleitung Ihres bevorzugten Browsers. Wenn Sie keine Cookies akzeptieren, kann dies im Einzelfall zu Funktionseinschränkungen unserer Seiten führen. Soweit Sie Cookies akzeptieren, legt HiFi-Selbstbau Daten innerhalb der Cookies auf Ihrer Festplatte ab und ruft diese Informationen bei späteren Nutzungen wieder ab. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Datenschutz-Seite, Bereich "Cookies"