Beitragsseiten

Der Frequenzgang:

. . . verläuft auf Achse weitgehend gleichmäßig von 50 bis 800 Hz (Mittelwert 91.05 dB, Standardabweichung +/- 0.97 dB). Darüber fällt der Frequenzgang bündelungsbedingt zunächst bis 1.1 kHz um 4 dB ab, bevor er bei der Membranresonanz von 2 kHz auf bis zu 100 dB ansteigt.

Die Bündelung setzt ab ca. 650 Hz ein, und der Frequenzgang fällt bis 1.1 kHz mit zunehmendem Winkel zunehmend ab. Bei der Resonanzfrequenz von 2 kHz bleibt der Pegel jedoch ungewöhnlicherweise unter allen Winkeln konstant, so dass der winkelgewichtete Schalldruck dort eine ausgeprägte Spitze zeigt.

Pseudorauschen > 200 Hz (0°, 15°, 30°, 45°, 60°; MP3 42 kB)