Hochtöner

ESS AMT-1 Air-Motion-Transformer

Der "originale" Air-Motion-Transformer ESS AMT-1

 

Für den Air-Motion-Transformer (kurz AMT) trifft das Sprichwort zu: was lange währt, wird endlich gut. Bereits 1969 zum Patent angemeldet und seit Anfang der 1970er Jahre von der US-amerikanischen Lautsprecherfirma ESS in HiFi-Lautsprecherboxen vermarktet sollte es noch fast 40 Jahre dauern, bis sich der AMT auf breiter Basis durchgesetzt hat. Erste "berühmte Nachzügler" waren der ETON ER-4 (ab ca. 2002) und der BEYMA TPL-150 (ab ca. 2007). Seit 2005 beschäftigt sich die Firma MUNDORF intensiv mit dem Thema AMT - und hat heute wohl das umfangreichste AMT-Sortiment von HiFi bis PA, "geschlossen" und als Dipol. Der kommerzielle Durchbruch kam aber auch in den letzten Jahren mit zahlreichen AMT-Konstruktionen "Made in Fernost" (AUDIOPUR, DAYTON, HARWOOD etc.), die die sehr starken Neodym-Magnete verwenden und mit Preisen zwischen 50 und 150 € "lockten".

Der ESS AMT-1 nutzt noch einen konventionellen Ferritmagneten - und ist daher ein ganz schönes "Schwergewicht". Die uns vorliegenden Exemplare stammen aus der ESS AMT-1c eines Kunden und sind schon ca. 35 Jahre alt (haben zwischendurch aber lange im Keller gelegen). Die ermittelten Daten sind daher sicher nicht übertragbar auf neuwertige ESS AMT-1 Hochtöner. Da wir aber die vorhandenen Boxen "pimpen" wollten haben wir die Hochtöner halt auf Her(t)z und Nieren in unserer Folterkammer geprüft.

 


 

Chassis-Datenblatt © www.hifi-selbstbau.de
So werden Lautsprecherchassis von HiFi-Selbstbau gemessen
Hersteller: ESS Typ: AMT-1, 4 Ohm kein Datenblatt des Herstellers verfügbar

Foto des Chassis

Kommentare  

# berny 2016-02-07 22:26
Super Grundlagenarbei t am Heil.
Danke

HINWEIS! Diese Seite benutzt Cookies und ähnlichen Technologien.

Wenn Sie das nicht möchten wird die Seite nur eingeschränkt funktionieren. Mehr erfahren

habe ich verstanden

Cookies

Cookies sind Dateien, die auf der Festplatte Ihres Computers abgelegt werden und der Erleichterung der Navigation dienen. Sie vermeiden, dass bei jeder Nutzung alle erforderlichen Daten neu eingegeben werden müssen. Cookies erleichtern die Nutzung der Services. Sie können das Speichern von Cookies auf Ihrer Festplatte verhindern, indem Sie in Ihren Browser-Einstellungen "keine Cookies akzeptieren" wählen. Sie können Ihren Browser auch so einstellen, dass dieser Sie vor dem Setzten von Cookies fragt, ob Sie einverstanden sind. Schließlich können Sie auch einmal gesetzte Cookies jederzeit wieder löschen. Wie all das im Einzelnen funktioniert, entnehmen Sie bitte der Anleitung Ihres Browser-Herstellers. Wenn Sie keine Cookies akzeptieren, kann dies im Einzelfall zu Funktionseinschränkungen der der Seiten führen.

HiFi-Selbstbau verwendet Cookies auch, um Nutzungsprofile unter einem Pseudonym anzulegen und auszuwerten (siehe Abschnitt "Verarbeitung und Nutzung von Daten"). Sie können dies ganz einfach verhindern, indem Sie solche Cookies nicht akzeptieren oder löschen. Wie das im Einzelnen funktioniert, entnehmen Sie bitte der Anleitung Ihres Browser-Herstellers.

Soweit Sie Cookies akzeptieren, legt HiFi-Selbstbau Daten innerhalb der Cookies auf Ihrer Festplatte ab und ruft diese Informationen bei späteren Nutzungen wieder ab.

Unsere Geschäftspartner haben nicht das Recht, Informationen aus von HiFi-Selbstbau abgelegten Cookies abzurufen. Unsere Geschäftspartner können aber eigene Cookies auf Ihrer Festplatte ablegen. Für solche Cookies ist Icy-Medien rechtlich nicht verantwortlich. Vergleichen Sie hierzu ggf. die Datenschutzerklärung des Geschäftspartners.