Hochtöner

Omnes Audio T25H - Äußerer Eindruck

Beitragsseiten

Der äußere Eindruck:

Von vorne sieht der T25H mit seinem kleinen Waveguide wie ein alter Bekannter aus - der MONACOR DT25N. Der "Motor" des T25H besteht - wie beim DT-25N - aus einer Neodym-Tablette, wodurch eine kompakte Bauform und ein geringes Gewicht erreicht wird.

Eine Markierung der Polarität sucht man auf dem Gehäuse und im Datenblatt des T25H leider vergeblich. Wie üblich ist aber der breitere Anschluss der Pluspol . . .

Kommentare  

# BluePlanet 2019-04-11 08:39
Danke für den Test. Ein klassisches OmnesAudio Produkt: gutes Hifi für kleines Geld.
Nick
# FabianRus 2019-04-11 08:33
Liest sich ja echt gut. Da ärgere ich mich ja fast, den TW030wa11 gekauft zu haben. Der ist, nach Messung auch erst sinnvoll ab 1,6khz einsetzbar....
Cookies sind Dateien, die auf der Festplatte Ihres Computers abgelegt werden und der Erleichterung der Navigation dienen. Sie können das Speichern von Cookies auf Ihrer Festplatte verhindern, indem Sie in Ihren Browser-Einstellungen „keine Cookies akzeptieren“ wählen. Zum korrekten Umgang mit Cookies lesen Sie bitte die Bedienungsanleitung Ihres bevorzugten Browsers. Wenn Sie keine Cookies akzeptieren, kann dies im Einzelfall zu Funktionseinschränkungen unserer Seiten führen. Soweit Sie Cookies akzeptieren, legt HiFi-Selbstbau Daten innerhalb der Cookies auf Ihrer Festplatte ab und ruft diese Informationen bei späteren Nutzungen wieder ab. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Datenschutz-Seite, Bereich "Cookies"