Koaxialchassis

BMS 5CN162

Beitragsseiten

Der Frequenzgang:

Der Frequenzgang des "Tieftöners" verläuft auf Achse zwischen 200 und 2000 Hz recht gleichmäßig (+/- 2.15 dB). Um 500 und 1000 Hz gibt es jedoch jeweils einen ca. 2 dB tiefen und 300 Hz breiten Einbruch. Einen weiteren Einbruch gibt es bei 2.2 kHz, gefolgt von einer Überhöhung um 2.5 kHz und einem weiteren Einbruch bei 3 kHz: diese Welligkeiten zeigen viele Koaxialchassis nach "Tannoy-Bauart" in diesem Frequenzbereich. Offenbar "verirren" sich einige Schallwellen im Trichter des Hochtonhorns und kommen dann zeitverzögert wieder zum Vorschein. Für einen Frequenzgangeinbruch bei 2.2 kHz müsste der Umweg 1/2 der Wellenlänge bei 2.2 kHz groß sein, also ca. 78 mm groß -> die Tiefe des Hochtontrichters müsste dann halb so groß sein, also 39 mm. Der Zollstock zeigt aber eine Tiefe von ca. 55 mm an -> das passt nicht.
Dann müsste man in der Sprungantwort eine 2. "Zacke" ca. 0.078 [m] / 343 [m/s] = 0.000227 [s] = 0.227 [ms] nach der 1. Spitze erkennen können. Dort gibt es tatsächlich eine Zacke, die aber besser zur Membranresonanz bei 5.4 kHz passt (1/5400 [Hz] = 0.185 [ms]).
Die Bündelung setzt ab ca. 1.2 kHz sanft ein und nimmt oberhalb von 2.5 kHz deutlich zu. Der winkelgewichtete Schalldruckpegel fällt ab 1.9 kHz stark ab.
Beide Tieftöner verhalten sich bis 4 kHz recht ähnlich.

Pseudorauschen > 200 Hz (0°, 15°, 30°, 45°, 60°; MP3 42 kB)


Der Frequenzgang des Hochtöners verläuft auf Achse recht unruhig - aber typisch für ein Constant-Directivity-Horn. Zwischen 2.5 und 4.5 kHz werden über 105 dB Schalldruck erzeugt - und das bei einer Nennimpedanz von 16 Ohm (also "nur" einem halben Watt Anregung). Darüber fällt er mit ca. 6 dB/Oktave ab.
Unterhalb von 2.5 kHz fällt der Pegel zunächst bis 1334 Hz um ca. 10 dB ab, bäumt sich um 1000 Hz aber noch einmal um 4 dB auf um dann endgültig mit ca. 24 dB/Oktave abzufallen.
Zieht man dieses "grundlegende" Verhalten ab bleibt auf Achse eine kleine Welligkeit mit Einbrüchen bei 3, 6 und 9 kHz übrig. Dieses Verhalten ist häufig bei Koaxialchassis nach "Tannoy-Bauweise" zu finden, da es durch den Luftspalt im Übergang zwischen Hochtonhorn und Tieftonmembran prinzipbedingt Störungen gibt - und auf Achse treffen diese Störungen halt alle zur selben Zeit das Mikrofon . . .
Der winkelgewichtete Schalldruck verläuft oberhalb von 5 kHz schön gleichmäßig mit kontinuierlichen Abfall von ca. 6 dB/Oktave.
Bei knapp 7 kHz zeigt sich unter allen Winkeln eine kleine Überhöhung.

Pseudorauschen > 1000 Hz (0°, 15°, 30°, 45°, 60°; MP3 42 kB)

Beide Hochtöner verhalten sich sehr ähnlich, nur oberhalb von 16 kHz gibt es nennenswerte Abweichungen.

Vergleicht man den Bündelungsgrad so verhalten sich Tief- und Hochtöner bis ca. 2.2 kHz ähnlich, darüber steigt die Bündelung des Tieftöners deutlich stärker an als die des Hochtöners -> im Sinne eines gleichmäßigen Bündelungsverhaltens sollte die Trennfrequenz nicht höher als 2.2 kHz sein:

Kommentare  

# FamBare 2018-09-08 10:32
der beste Strassenpreis ist aktuell 262,50 bei THLP in Frankreich, das sind schon 90€ unter dem UVP, schon fast wie bei den Visaton UVPs - die sind auch ziemlich hoch gegriffen
für den Preis würde ich lieber den 20er Koax einer gebrauchten Q900 ausschlachten
da habe ich noch ein Bass Chassis und 2 Passivmembranen dabei
wie sieht es mit den neuen TangBand Koax Chassis aus, irgendeine Aussicht auf ein Test?
+1 # Theo 2018-09-08 13:01
Zitat:
der beste Strassenpreis ist aktuell 262,50 bei THLP in Frankreich
Da muss ich aufpassen das ich nicht allergisch reagiere. Man kann auch direkt sagen das man keine Händler in Deutschland braucht.
Visaton und Monacor sind zwei der wenigen die noch eine Händlermarge bieten und damit die Landschaft einigermaßen am Laufen halten. Auch hier tun die Kistenschieber ihr Bestes damit das aufhört.

Auch wir sind von der „Geiz ist geil“ Mentalität betroffen. Man glaubt gar nicht viele sich bei uns anmelden um Wissen abzugreifen ohne sich vorher durchgelesen zu haben das es sich um ein Abo handelt. Wenn sie es dann mit der Mail nochmal bestätigt bekommen bleibt ihrerseits die Bestätigung aus.

Also bitte, arbeitet mit den Leuten die euch eventuell beraten könnten zusammen und gönnt ihnen einen Gewinn.

Die Tangband-Koax haben wir auf dem Schirm, zuerst müssen wir aber zwei Lautsprecher veröffentlichen.

:-) Theo
Cookies sind Dateien, die auf der Festplatte Ihres Computers abgelegt werden und der Erleichterung der Navigation dienen. Sie können das Speichern von Cookies auf Ihrer Festplatte verhindern, indem Sie in Ihren Browser-Einstellungen „keine Cookies akzeptieren“ wählen. Zum korrekten Umgang mit Cookies lesen Sie bitte die Bedienungsanleitung Ihres bevorzugten Browsers. Wenn Sie keine Cookies akzeptieren, kann dies im Einzelfall zu Funktionseinschränkungen unserer Seiten führen. Soweit Sie Cookies akzeptieren, legt HiFi-Selbstbau Daten innerhalb der Cookies auf Ihrer Festplatte ab und ruft diese Informationen bei späteren Nutzungen wieder ab. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Datenschutz-Seite, Bereich "Cookies"
Mehr Info Zustimmen