Beitragsseiten

HiFi-Selbstbau-Fazit:

Der CELESTION CF0617M sieht nicht nur chic aus, er überzeugt auch messtechnisch auf ganzer Linie. Der Frequenzgang verläuft zwischen 300 Hz und 2.3 kHz weitgehend linear. Auf Achse ist dann zwar noch bis 9 kHz etwas los, aber ab 30° seitlich ist schon bei 2.5 kHz tote Hose -> im Sinne eines gleichmäßigen Rundstrahlverhaltens sollte etwa da getrennt werden.

Der gemessene Wirkungsgrad beträgt ca. 96 dB/2.83V/m, bei einem Gleichstromwiderstand von 5.27 Ohm sind das aber "nur noch" 94.2 dB/W/m. Bis 115 dB ist die Dynamikkompression in weiten Bereichen < 1 dB - der CF0617M ist also definitiv kein Kind von Traurigkeit.

Ideal scheint uns die Kombination mit einem "lauten" Tieftöner (da läuft sich schon der MONACOR SPH-390TC warm) und einem "lauten" Hochtöner (z.B. dem gerade getesteten MONACOR AIRMT-130) in einem echten LAUTsprecher zu sein.

Mit einem UVP von 93 €/Stück (Straßenpreis knapp 80 €) ist der CELESTION CF0617M ein absolutes Schnäppchen - vor allem wenn man einen guten Mitteltöner von 300 bis 2.5 kHz braucht, der auch bei hohen Pegeln nicht schlapp macht.

Kompletter Datensatz von 2 Chassis (Impedanz, Schalldruck, Bündelungsgrad und Schallleistung im OCT-Format, Klirrfaktor und komplexer Frequenzgang als TXT-Datei, ZIP, 96 kB)