Beitragsseiten

Der Frequenzgang:

. . . fällt auf Achse oberhalb von 150 Hz kontinuierlich um ca. 2 dB/Oktave - das kommt von der hohen Schwingspuleninduktivität. Erst oberhalb von 3 kHz bäumt sich der Frequenzgang noch einmal auf und übertrifft bei 6 kHz um ca. 2 dB den Pegel bei 150 Hz.
Die Bündelung setzt ab ca. 1.2 kHz ein. Vergleicht man die Winkelfrequenzgänge so ist der Pegelabfall bis 3 kHz schön gleichmäßig, es sind keine Störstellen erkennbar.
Damit bietet sich der OMNES AUDIO MW 8.0 Alu scheinbar nur als Subwoofer bzw. Tieftöner in einem 3-Wege-System an. Wenn man den MW8.0Alu aber in eine 27 cm breite Box einbaut kompensiert sich der Pegelanstieg zu tiefen Frequenzen hin ungefähr mit dem Schalldruckabfall durch den Bafflestep: so betrieben stört der Abfall im Frequenzgang gar nicht mehr sondern ist vielmehr willkommen und erspart eine große Spule in der Frequenzweiche - wie eine Simulation mit Boxsim zeigt:


OAMW80Alu TMT Boxsim Layout2


Unsere Abonnenten können sich hier das Boxsim-Projekt herunterladen

Die Streuung der beiden Chassis ist selbst im Bereich der Membranresonanzen gering - ein erneutes Zeichen für eine gute Serienkonstanz.

Pseudorauschen > 200 Hz (0°, 15°, 30°, 45°, 60°; MP3 42 kB)