Beitragsseiten

Der äußere Eindruck:

Von vorne sieht der SW 5.01 mit seinen 4 "Ohren" ausgesprochen klassisch aus: Papiermembran mit großer, inverser Staubschutzkalotte und relativ breiter Gummisicke. Der Stahlblechkorb ist nach vorne umgebördelt, den Zwischenraum zur Gummisicke füllt eine durchgehende Moosgummidichtung und erleichtert so eine Montage hinter der Schallwand.
In den "Ohren" gibt es 4 Anschraubpunkte, von denen 4 breite Stege zum Magneten führen. Die 4 Öffnungen haben eine Gesamtfläche von ca. 46 cm² und sind damit deutlich kleiner als die Membranfläche. Die Zentrierspinne ist hinterlüftet, durch die Öffnungen ist erkennbar, dass der Schwingspulenträger gelocht ist und die Schwingspule ca. 5 mm über die vordere Polplatte hinausragt.
Der 90 mm durchmessende und 20 mm hohe Magnet ist für die 32 mm durchmessende Schwingspule ordentlich motorisiert. Eine 12 mm durchmessende Polkernbohrung sorgt für Belüftung.