Beitragsseiten

 

Die TSP:

Membranfläche:   Außendurchmesser:
  Innendurchmesser:
  Plugdurchmesser:
  -> Membranfläche Sd:
  143 mm
  118 mm
  0 mm
  133.8 cm²
TSP aus Messung mit Zusatzmasse  
(Mittelwert und Streuung von
2 Chassis, Anregung -12 dB):
  Resonanzfrequenz Fs
  DC-Widerstand Rdc
  Mechanische Güte Qms
  Elektrische Güte Qes
  Gesamtgüte Qts
  Effektive bewegte Masse Mms
  Äquivalentes Luftvolumen Vas
  Kraftfaktor BL
  Wirkungsgrad Eta (1m, 2.83V, Halbraum)  
  59.15 Hz (+/-0.7%)
  6.85 Ohm (+/-0.2%)
  3.249 (+/-2.1%)
  0.598 (+/-0.5%)
  0.505 (+/-0.8%)
  14.21 gr (+/-3.2%)
  12.93 dm³ (+/-4.5%)
  7.78 N/A (+/-1.8%)
  89.09 dB (+/-0.14)

 

Im Impedanzverlauf deuten sich leichtere Störungen bei 450 Hz und 1250 Hz an, die sich - wie üblich - auch als leichte Störungen im Frequenzgang wiederfinden.

Die Resonanzfrequenz ist moderat vom Anregungspegel abhängig, sie ändert sich bei Erhöhung der Anregung von -18 auf +6 dB um 12.5%.

Auffällig ist die für einen Tief-/Mitteltöner relativ hohe Resonanzfrequenz von etwa 59 Hz, wobei sich die bewegte Masse mit gut 14 gr im "üblichen Rahmen" bewegt. Die Nachgiebigkeit der Membranaushängung (bestehend aus Sicke und Zentrierspinne) ist mit 0.51 mm/N relativ gering und beschert dem MW6 B so ein moderates Äquivalentvolumen von knapp 13 Litern.
Der Wirkungsgrad ist mit 89.2 dB/2.83V/m (Mittelwert 150 bis 2500 Hz) recht hoch.

Die Streuung der TSPs ist gering, das lässt auf eine gute Serienkonstanz schließen.

Und was sagt LASIP zu den TSPs?

In einem geschlossenen Gehäuse von 10 Litern geht es nur bis 84 Hz runter (Qtc = 0.77, rote Kurve). In einer 26 Liter großen Bassreflexbox geht es immerhin bis 43 Hz runter (grüne Kurve). Hat man nur 18 Liter zur Verfügung geht es nur bis 49 Hz runter. Die Abstimmfrequenz beträgt in beiden Fällen relativ hohe 48 Hz -> wenn mal tiefe Töne um 35 Hz kommen dann ergeben sich sehr hohe Auslenkungen.