Beitragsseiten

 Der Frequenzgang:

Abgesehen von kleineren Welligkeiten ist der Frequenzgang bis 300 Hz fast perfekt. Dann kommt eine Stufe bei 400 Hz, die auch im Zerfallspektrum und beim Klirrfaktor zu erkennen ist. Bei 500 Hz erkennt man bei Betrachtung aller Winkel ebenfalls eine kleine Resonanz - danach fängt der 21" an zu bündeln (s.a. winkelgewichteter Schalldruck und Bündelungsgrad).
Um 1.4 kHz gibt es eine Membranresonanz. Bei 2.5 kHz bäumt sich die Membrane ein letztes Mal auf. Beide Resonanzen sind jedoch nicht relevant - der 21" sollte bis maximal 400 Hz eingesetzt werden.

Pseudorauschen > 200 Hz (0°, 15°, 30°, 45°, 60°; MP3 42 kB)