Beitragsseiten

Der Frequenzgang:

. . . verläuft zwischen 45 und 900 Hz auf Achse weitgehend linear (Mittelwert 87.4 dB, Standardabweichung +/- 0.89 dB). Bis zur ersten Membranresonanz bei 1800 Hz steigt der Frequenzgang dann um ca. 12 dB an, bei 2650 Hz folgt eine zweite, schwächere Membranresonanz.
Der winkelgewichtete Schalldruckpegel verläuft bis 1.4 kHz weitgehend linear, bevor sich auch dort die erste Membranresonanz mit einer Überhöhung von fast 10 dB zeigt.
Die Bündelung setzt ab etwa 600 Hz ein.