Um eine optimale Abstimmungsgüte (Qtc=0.707) zu erreichen, benutzt man für das sogenannte Thiele - Aligement (n) in der Regel n=5.7. Dadurch ergibt sich das optimale Gehäusevolumen (Vb). Die Gesamtfläche der Tunnel entspricht im besten Fall Gesamtfläche der aktiven Membranfläche. Die bewegten Luftmassen hinter dem Treiber und in den Tunneln sollten identisch sein. Der Widerstand der Tiefpassdrossel ist unbedingt mit in die Berechnung des Gesamtgütefaktors (Qts) einzubeziehen ! Zum Gehäusevolumen (Vb) kommt das Tunnelvolumen dazu.

Benötigte Angaben :

Fs [Hz] Freiluftresonanzfrequenz des Chassis
Qts [ ] Gesamtgüte des Chassis
Vas [l] Äquivalenzvolumen des Chassis in Ltr.
R [cm] Membranradius plus halbe Sicke
N [ ] Thiele - Alignement

Hinweis: Als Dezimaltrennzeichen wird der Punkt verwendet
Fs [Hz] :
Qts :
Vas [l] :
Beispieldaten Gradient W160AL
R [cm] :
N :

Vb (l) :
Fc (Hz, -3 dB) :
Fb (Hz) :
Tm (cm²) :
L (cm) :
Vb [l] Nettovolumen der Box
Fc [Hz] -3dB Frequenz bei der der Tieftonpegel um 3 dB abgefallen ist.
Fb [Hz] Resonanzfrequez Gehäuse
Tm [cm²] Tunnelöffnung
L [cm] Tunnellänge


Hier geht es zum Online-Rechner für Abonnenten