HiFi-Selbstbau-Fazit:

Der THOMANN the box Speaker 10-250/8-A überzeugt in vielen Disziplinen mit guten Werten:
- der Frequenzgang ist weitgehend linear und zeigt keine ausgeprägten Membranresonanzen -> mit einer relativ einfachen Weiche kann der 10-250/8-A bis 2.5 kHz eingesetzt werden
- in einem nur 16 Liter großen und auf 77 Hz abgestimmten Bassreflexgehäusegeht es bis 80 Hz runter, bei 70 Hz können noch 112 dB Schalldruck in 1 m Abstand erzeugt werden
- das Chassis zeigt ab 114 dB breitbandige Kompressionseffekte, kollabiert aber selbst bei 115 dB noch nicht
- die Klirrfaktoren K3 und K5 sind vergleichsweise gering
- der Materialaufwand ist hoch (Druckgusskorb, 75 mm Schwingspule, 170 mm Magnet) und der Preis dafür mit 49 € unglaublich günstig

Es gibt nur wenig zu kritisieren:
- der winkelgewichtete Schalldruck hängt um 1.4 kHz etwas durch
- der lineare Hub ist mit nur +/- 2.0 mm selbst als Satellit ab 80 Hz ein limitierender Faktor

Alles in allem ist der THOMANN the box Speaker 10-250/8-A mit einem Preis von 49 € ideal für einen preiswerten Satelliten zwischen 80 Hz und 2.5 kHz geeignet. Da muss sich der Subwoofer schon mächtig anstrengen um mit 2 Satelliten mithalten zu können: um den Frequenzbereich um eine Oktave nach unten auszuweiten muss 8x so viel Luft verschoben werden können als ein 10-250/8-A allein, also etwa 356*0.2*8 = 570 cm³. Ein 38er mit einer typischen Membranfläche von 830 cm² müsste dafür schon 7 mm LINEAREN Hub machen . . .

Kompletter Datensatz von 2 Chassis (Impedanz, Schalldruck, Bündelungsgrad und Schallleistung im OCT-Format, Klirrfaktor und komplexer Frequenzgang als TXT-Datei, ZIP, 117 kB)

 

Kommentare

Longwood
4 monate vor
Vielen Dank für den Test. Schade, dass der lineare Hub auf +/- 2mm begrenzt ist.
vr-crack
4 monate vor
zitiere Longwood:
Vielen Dank für den Test. Schade, dass der lineare Hub auf +/- 2mm begrenzt ist.

Die Monacor Variante (SP10/250PRO) hat +-7mm Hub, kann mehr Bass und ist mehr als doppelt so teuer. Für einen PA Satelliten mit Trennung um die 100 Hz wäre der Thomann gut geeignet, da er noch mal mehr Wirkungsgrad hat, als sein langhubiger Bruder. In einer Fullrange-Box wäre der Monacor sicher die bessere Wahl.

You have no rights to post comments

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.